Musik beim Zahnarzt

Musik beim ZahnarztDie Angst vor der Behandlung – durch Musik beim Zahnarzt ausblendbar?

Viele Menschen scheuen Zahnarztbesuche, obwohl sie wissen, dass sie dabei die Gesundheit ihrer Zähne aufs Spiel setzen. Der Grund: Sie leiden unter einer regelrechten Zahnarztphobie. Die Ursachen für diese ängstlichen Zustände können vielerlei Basen haben. Sie sind entweder ausgelöst durch ein traumatisches Erlebnis oder beispielsweise auch durch die Atmosphäre. Zugegeben, Zahnarztpraxen sind in vielen Fällen nicht besonders einladend, zumal man gleich mit den lautstarken technischen Mitteln wie Bohrern konfrontiert wird, sobald man sich auf den Behandlungsstuhl setzt.

Es gibt jedoch eine Lösung, durch die der unangenehme Gang zum Zahnarzt sich etwas angenehmer gestalten lässt. Es benötigt dabei etwas ganz Simples, das noch nicht einmal Kosten verursacht, etwas durch das die Menschen positiv beeinflusst werden: Musik beim Zahnarzt, die die negative Atmosphäre etwas aufzulösen versuchen kann.

Was bewirkt Musik beim Zahnarzt?

Musik ist nicht nur für jede Stimmung und jedes Gefühl geeignet, sie wagt nicht nur das auszudrücken, was ein Mensch gerade fühlt oder womit er sich beschäftigt, nein, sie sorgt auch dafür, dass wir den Alltag ein wenig vergessen können. Eine unangenehme Situation, in diesem Falle der Besuch beim Zahnarzt, kann durch Musik angenehmer gestaltet werden.

Musik beim Zahnarzt sorgt dafür, dass sich der Mensch auf eine andere Sache als die bevorstehende Behandlung konzentriert, nämlich die Klänge in seinen Ohren. Wer sich auf die Musik konzentriert, kann zunächst einmal seine Angst ausblenden und vielleicht sogar die Schmerzen vergessen. Musik ist sozusagen ein gesundes und natürliches Allheilmittel bei ängstlichen oder sogar panischen Zuständen. Sie beruhigt und lenkt ab und sorgt im Endeffekt dafür, dass man den Besuch beim Zahnarzt gar nicht so schlimm empfindet wie zunächst einmal angenommen oder befürchtet.

Da Musik auch generell etwas mit Entspannung zu tun hat, kann die Musik beim Zahnarzt, das bewirken, was der Patient beim Durchgehen durch die Eingangstür der Praxis verloren oder hinter sich gelassen hat: Seine Ruhe und seine Gelassenheit, die er für eine Behandlung aber durchaus gebrauchen kann.

Musik beim Zahnarzt – Tipps und Tricks

Wichtig zu begreifen ist es zudem, dass Musik beim Zahnarzt nicht gleich Musik beim Zahnarzt ist. Ein guter Anfang ist es beispielsweise schon einmal, wenn im Wartezimmer beruhigende Musik gespielt wird, denn das Warten vor der Behandlung ist sozusagen die Ruhe vor dem Sturm. Der Moment, in dem die Panik vor der Behandlung am meisten entwickelt wird, da sie kurz bevorsteht, braucht auf jeden Fall Musik beim Zahnarzt.

Musik beim Zahnarzt muss aber nicht zwangsweise nur im Wartezimmer laufen, sondern kann auch im eigentlichen Behandlungszimmer ergänzt werden. Je mehr Musik beim Zahnarzt läuft, umso leichter fällt es panischen Patienten sich in eine andere, positivere Gefühlslage zu versetzen.

Musik beim Zahnarzt sollte auch passend ausgewählt sein und beruhigend wirken. Dass die Musik beim Zahnarzt nicht jeden persönlichen Geschmack treffen kann, ist verständlich, aber das sie eine sanfte Wirkung auf das Gemüt des Patienten hat, sollte vorausgesetzt werden.

Februar 2017
M D M D F S S
     
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728  
Letzte Kommentare